„Without the dark, we’d never see the stars!“ (unbekannter Verfasser)

3.05.2019

Ich liege im Bett, eigentlich sollte ich schlafen, aber meine Gedanken fahren mit mir Karussell… vielleicht müssen sie also „heraus, damit ich endlich zur Ruhe kommen kann. Beim Karussell fahren fand ich die Bilder des Hoodies, der mich an diesem Tag begleitet hat – das perfekte Titelbild also.

Mein Tag startete damit, dass ich auf dem Weg zur Schule (viel zu spät unterwegs.. wie so oft) von der Polizei angehalten wurde, weil ich eine (eigentlich dunkelorange) rote Ampel überfahren hatte… mein grosser Sohn kam nun erst recht zu spät zur Schule und noch bevor ich zu Ende denken konnte, dass ich ein wirklich schlechtes Vorbild war… drehte sich das Lebensrad weiter…

Meine Mittlere und ich nutzen den schulfreien Tag (Dank Elternsprechtag) mit Mutter-Tochter-Zeug bis der grosse und der kleine Bruder von Schule u Kiga abgeholt werden wollten.

Nachmittags wollte der Grosse zu einem Kumpel… und auf de. Weg dorthin… war ich eine Sekunde von einem Kind abgelenkt, die Strasse nass und das neue Auto ca 2 Tonnen zu schwer… es rumste einmal laut und die Zeit stand einen Moment still. Monatelang haben wir gesucht, Probe gefahren, gerechnet und abgewägt… uns nach langem Denken zu diesem Auto entschieden… und plötzlich stehe ich auf dieser Hauptverkehrsstrasse, hab weinende Kinder im Auto, hupende Autofahrer um mich herum und suche verzweifelt das Warndreieck… Ich bin gespannt, wie mein Mann reagiert wenn er morgen vom Dienst heim kommt.

Den Schlusspunkt des Tages setze der Große allerdings… wiedereinmal macht er sich vom Training aus alleine auf den Weg heim, weil seine Mitfahrgelegenheit ihn schlicht vergessen hatte heim zu fahren… Ich war mitten im Nähkurs, als mir während eines Telefonats klar wurde, dass mein grosser (aber doch noch kleiner) Sohn seit einer halben Stunde alleine an der Halle steht… also alles stehen und liegen gelassen und unter Tränen losgefahren und den jungen Mann gesucht. Ich hab ihn schnell gefunden und wohl behalten heim gebracht.

Mit zitternden Knien brachte ich den Kurs zu Ende (DANKE für Euer Verständnis, Mädels!!!) meine Kinder ins Bett und liegen nun selbst hier seit Stunden und fahre im Gedankenkarussell Runde um Runde… Verantwortung, Unachtsamkeit, beste Mama der Welt für meine Kinder sein und gleichzeitig arbeiten, 24StundenDienste seit fast 10 Jahren schieben… wie viel kann ein Mensch verarbeiten?

So, nun ist es raus… und ich komme hoffentlich zur Ruhe… während der kleine und die mittlere in Papas Bett kriechen… Schlaft gut und danke fürs lesen

Sabrina

Werbung

Der Schnitt wurde mir zur Verfügung gestellt. Den Stoff habe ich selbst gekauft!

Während dieses turbulenten Tages trug ich einen meiner Lieblingshoodies… aus Nicki… ein Material, dass ich eigentlich immer verflucht habe… aber als Albstoffe gemeinsam mit Hamburger Liebe diesen Stoff rausbrachte… musste ich ihm nochmal eine Chance geben! Und.. es hat sich gelohnt!!

Schnitt: #NStyle von From heart to needle
Stoff: Nicki in grau meliert und grün von #Albstoffe… gekauft bei Das hüpfende Komma

Werbung